Fakro startet neue Produktion; Neu: PVC-Wohndachfenster für Deutschland

29-01-2007

Ende 2006 startete Fakro in Nowy Sącz, bei Krakau, eine neue Produktionslinie für PVC-Wohndachfenster. Mit der Einweihung der neuen Produktionslinie schließt Fakro eine Lücke in seinem Angebot für den exklusiven deutschen Wohndachfenster-Markt. Während Kunststoff-Wohndachfenster weltweit einen Marktanteil von nur ca. 5 % haben, ist in Deutschland das pflegeleichte und weitgehend wartungsfreie Kunststofffenster äußerst beliebt. Der Marktanteil dieses Fenstertyps liegt hierzulande bei ca. 70 %. Die neue Produktion ist also vornehmlich auf den deutschen Markt ausgerichtet.

Die neu erbaute Produktionshalle bietet ein anspruchsvolles Umfeld für eine Dachfenster-Produktion auf dem neuesten Stand der Technik. Computergesteuerte Schweiß-, Fräß- und Bohranlagen fertigen Rahmen und Flügel millimetergenau und weitgehend vollautomatisch. In kleinen Teams zu jeweils acht Mitarbeitern werden die Fenster anschließend endmontiert. Ein Team ist für die Qualität jedes einzelnen Fensters bis hin zur Verpackung verantwortlich. Diese Produktionsmethode steigert die Qualifikation und Zufriedenheit jedes Mitarbeiters und natürlich auch die Qualität der Fensterproduktion. Interne und externe Qualitätskontrolle sind dabei selbstverständlich.

Aufbruchstimmung

Mit dem Start der Kunststofffenster-Produktion ist die Fakro-Produktpalette für den anspruchsvollen deutschen Markt komplett. Die Fakro Dachfenster GmbH in Hannover sieht sich nun in einer komfortablen Situation. Andreas Nierobisch, Leiter Vertrieb und Marketing: „Mit der hochwertigen Produktpalette und einem kompletten Zubehörprogramm bis hin zum Außenrollladen, sind wir heute eine ernstzunehmende Alternative im Dachfenstersektor“.

foto-galerie