Universales montagesystem

Montagewinkel

Die Dachfenster sind mit Montagestahlwinkeln ausgestattet, die den Einbau der Dachfenster sowohl auf den Sparren als auch auf der Lattung ermöglichen. Die Montagewinkel ermöglichen auch den Einbau der Dachfenster in verschiedenen Einbautiefen N, V oder J. Montage des Fensters in der gewählten Einbautiefe bedeutet, dass die entsprechende Rille N, V oder J mit der oberen Lattenfläche bündig sein sollte.

Der letzte Buchstabe bei der Eindeckrahmenbezeichnung entspricht der Einbautiefe N, V oder J, z.B.:

 

 

Montage auf den Sparren

             Montage auf der Lattung

Montage auf den Sparren

Die richtig ausgewählte, an den Sparrenabstand angepasste Fenstergröße ermöglicht eine einfache und schnelle Montage des Fensters und sichert zudem die Stabilität der Konstruktion und die Haltbarkeit der Verbindung. Die Montage auf den Sparren wird beim Austausch der alten, in der Dachfläche eingebauten Fenster, sowie bei großen Fenstern empfohlen.
Bei einer erheblich vom Sparrenabstand abweichenden Fenstergröße, ist die Verwendung von Wechseln und Hilfssparren unumgänglich. Die waagerechten Wechsel sollten 30 – 50 cm von der oberen und unteren Fensterkante platziert werden. Bei dieser Platzierung ist die richtige Montage des Innenfutters (der obere Teil des Innenfutters waagerecht und der untere senkrecht zur Fußbodenfläche) gewährleistet.

Montage auf der Lattung

Die Montage auf der Lattung ist genauso schnell, einfach und haltbar, besonders dann, wenn der Sparrenabstand größer ist als die Fensterbreite. Bei dieser Methode hat man die Möglichkeit, die Fenster waagerecht zu verschieben, um sie an das Eindeckmaterial genau anzupassen.

auf der Lattung

auf den Sparren

auf den Wechseln