Maßrenovierungsfenster für Glasdachsanierung

11-07-2008

Dachfenster statt Glasdach
Eingangshalle mit 12 Maßfenstern belichtet

Zwölf Maßfenster von Fakro ersetzen ein Glasdach in der Eingangshalle eines Dorstener VerwaltungsgebäudesDas Glasdach im Eingangsbereich eines Dorstener Verwaltungsgebäudes wurde schon einmal saniert. Doch immer wieder, machte Kondenswasser der Holzkonstruktion zu schaffen. Bei der zweiten Sanierung ließen das Architekturbüro Thieken und der Architekt Rainer Engenhorst, Dorsten, die Verglasung komplett entfernen und zwölf Maßfenster von Fakro einbauen. Die Neugestaltung des Eingangsbereiches gelang dadurch preiswerter, als eine erneute Sanierung des Glasdaches, betont der Architekt. Im Zusammenspiel mit der eleganten Deckenbekleidung aus Akustikplatten entstand ein gestalterisch überzeugender neuer Eingangsbereich.

Fenster und Lüftung nach Maß

Als es an die Planung der Fensterflächen ging, stand schnell fest, dass die üblichen Standardmaße für Dachflächenfenster z.B. 55 x 98 cm zu schmal oder 66 x 118 zu breit waren. So entschied sich der Planer für Maßfenster von Fakro. Sie wurden speziell für dieses Dach gefertigt und sind 62 x 124 cm groß, sodass sie die Sparrenzwischenräume exakt ausfüllen.
Zwölf Maßfenster von Fakro ersetzen ein Glasdach in der Eingangshalle eines Dorstener VerwaltungsgebäudesSeit Anfang 2008 liefert Fakro alle seine Profifenster und damit auch die Maß- und die Maßrenovierungsfenster zusätzlich mit der automatischen Dauerlüftung V40P aus. Diese membrangesteuerte Lüftung verengt bei steigender Luftgeschwindigkeit den Lüftungsquerschnitt und verhindert damit ein Auskühlen des Raumes bei Starkwind oder Sturm. Im Gegenzug sichert diese Technik eine angenehme Luftqualität und vor allem verhindert sie Kondenswasser. Zwei der zwölf Fenster sind zusätzlich mit einem elektrischen Öffnungsmechanismus ausgestattet, sodass die Dachfenster in der hohen Eingangshalle aus der Ferne geöffnet werden können. Passend zu den Sondermaßen dieser Fenster wurden auch die Eindeckrahmen aus Titanzink gefertigt. Nach Vorgaben des Planers lieferte Fakro Eindeckrahmen, die maßgenau in die neue Doppelstehfalz-Titanzinkdeckung des Daches passten.

Vom ersten Kontakt bis zur Lieferung der Sonderfenster vergingen 25 Werktage. Für den Architekten Engenhorst und das ausführende Handwerksunternehmen Schonebeck & Sohn GmbH aus Dorsten (www.schonebeck-sohn.de) präsentiert sich dieses Bauvorhaben als ein Beispiel für eine gelungene Sanierung. Fakro im Internet: www.fakro.de 
 Maßfenster von Fakro mit Titanzink-EindeckrahmenMaßfenster von Fakro mit Titanzink-EindeckrahmenMaßfenster von Fakro mit Titanzink-Eindeckrahmen